Über den Autor

Home is where your heart is...

Seit 2004 reise ich regelmäßig um die Welt, um fremde Länder, ihre Landschaften, ihre Kultur und die Tierwelt dort zu entdecken. Ganz besonders im Herzen geblieben ist Kanada – vor allem der Westen. Aus diesem Grund entstand auch dieses Buch – ein Herzensprojekt. Im folgenden Kurzinterview erläutere ich, wie es dazu kam und vor allem aber, was mich persönlich so an dieser Region fasziniert und was es für Dich für einen Mehrwert hat, dieses Buch zu kaufen. 

Ralf 02
0
Reisen in den Westen Kanadas
0
zurückgelegte Kilometer
0 %
in dieses Land verliebt!

Kurzinterview

Warum gerade Kanadas Westen

Dieses Interview führte ein guter Freund mit Ralf kurz vor Veröffentlichung des Buches.

Naturdokumentationen sei Dank. Diese Bilder von den türkisen Seen, die Bergriesen entlang des Icefields Parkway, der Regenwald auf Vancouver Island und vor allem die Tierwelt, von der immer geschwärmt wurde waren die Hauptpunkte. Ich kann gar nicht mehr genau sagen, was der ausschlaggebende Grund war. Aber ich erinnere mich, dass ich irgendwann 2002 den Wunsch hatte, dorthin zu reisen. 10 Jahre später hat es dann ja auch geklappt.

Ganz einfach: Ich habe mich dort nach 2 Wochen mehr Zuhause gefühlt als in meinem Umfeld in Deutschland. Eigentlich waren es auch keine 14 Tage, sondern viel weniger. Bestimmte Erlebnisse mit völlig fremden Menschen, die mir ein Gefühl gaben, als wäre man Familie. Das finde mal hier in Deutschland. Gibt es, gar keine Frage – aber sehr selten. Zu dem Zeitpunkt hatte ich im Leben keine einfach Phase. Eigentlich bestand mein Alltag damals nur aus Bahnfahren, aus Arbeit, unbezahlten Überstunden, ganz wenig Freizeit. Was mir der Urlaub in Kanada gegeben hat und wie ich mich danach fühlte ist schwer zu beschreiben. Heartbroken war das Wort, das beim Abschied passte. Ich hatte noch nie nach einem Urlaub Tränen in den Augen, als ich in den Flieger stieg. Wieder nach Deutschland zu fliegen – diese Vorstellung machte mich mehr als traurig. Ich vermisste schon beim Abflug die Menschen dort und diese Wildnis… Ich fühlte mich das erste Mal im Leben „Wild and Free“. Ich konnte so sein, wie ich innerlich immer war und musste mich nicht verstellen, um irgendwie in den Alltag zu passen. Diese paar Tage dort haben mich wirklich verändert und von da an war mir eigentlich klar, dass ich wieder dorthin muss.

2014 war toll. Nach vielem hin und her gab mein damaliger Chef mir 5 Wochen Urlaub – 2 Wochen davon unbezahlt. Mit meiner Frau ging es von Toronto nach Washington, Philadelphia und New York. Sie musste dann wieder arbeiten und ich flog weiter nach Costa Rica. 10 Tage Natur pur. Im Anschluss hatte ich dann Steph gefragt, ob ich nochmal nach Vancouver kommen könnte und bei ihr wohnen kann. Was für eine Frage, natürlich! Und so war ich dann auch dort 10 Tage in Vancouver und hab einfach mal entspannt und bin noch tiefer in das Alltagsleben meiner Freunde eingetaucht. Der erste Eindruck wurde mehr als bestätigt. In den 1,5 Wochen dort habe ich mich wirklich so gut erholt wie selten in einem Urlaub. Egal ob am Strand, im Stanley Park oder bei einem Ausflug nach Whistler. Ich hätte definitiv wieder länger bleiben können.

2017 konnte ich meiner Frau dann endlich den Westen Kanadas zeigen. Es ging zurück in die Rocky Mountains. Dort konnte ich ihr dann auch die Frage aller Fragen stellen – die Antwort war glücklicherweise Ja, wobei mir die Location wahrscheinlich auch geholfen hat. :-p
Leider haben wir es nicht bis nach Vancouver geschafft. Aber das folgt ja dann im kommenden Jahr wieder – diesmal dann auch direkt als kleine Familie mit dem Sohnemann und im Wohnmobil.

Definitiv! Nicht für meine Frau direkt, sondern eher für viele andere, denen ich so einen Urlaub ebenfalls wünsche. Ich freu mich immer riesig, wenn Freunde erzählen, dass sie wieder in die weite Welt aufbrechen. Diese Begeisterung fürs Reisen und andere Kulturen bringt einen im Leben enorm weiter. Es erweitert den eigenen Horizont, erinnert dich vielleicht auch mal daran, was wirklich wichtig ist und lässt dich an manch einem Ort innehalten und mal über dich und deine Ziele im Leben sinnieren… Das Buch soll als Inspiration dienen und gleichzeitig ein toller Reisebegleiter in einer faszinierenden Region sein.
Für mich persönlich war es als gelernter Grafiker auch die Chance (und ein langer Wunsch), meine Hobbys Fotografie & Schreiben, sowie das Gestalten von Büchern in einem Projekt zusammenzubringen. Und es hat wirklich super viel Spaß gemacht!

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde: Meiner ist der beste Reiseführer für die Region! Klar sollte man so offensiv beim Marketing vorgehen, ist aber nicht meine Art. Generell sehe ich mein Buch als einen Ratgeber von mir für alle Reisebegeisterten. Soweit so gut – das bieten viele. Aber ich habe viele Freunde vor Ort mit integriert, lasse Freunde zu Wort kommen, die selber schon dort hingereist sind und wertvolle Tipps zu Wanderungen oder Ausflügen haben. Menschen, die ihre Begeisterung für die Region ebenfalls weitergeben wollen. So hast Du beim Lesen des Buches wirklich Tipps aus erster Hand, die meiner Meinung nach einen Urlaub dort perfekt machen. Und vor allem der exklusive Homepage-Teil, den ich ständig aktualisiere, ist ein Bonus für alle Leser. Und es dient als kleine Plattform, so dass ich immer im Austausch auch mit Reisenden bin, die vielleicht wieder ein neues Restaurant entdeckt haben, was sich definitiv lohnt mit auf die Liste zu packen. Oder auch anders herum, dass vielleicht eine Unterkunft schließt und man mir Bescheid gibt, dass ich diese von meiner Homepage nehme.

Dass das Buch nicht jeden Geschmack trifft, das ist mir bewusst. Manche reisen vielleicht lieber etwas exklusiver. Da Kanada generell aber kein günstiges Reiseland ist, finde ich es wichtig auch mal zu sagen, wenn man eine Attraktion oder einen Ausflug für nicht nötig erachtet, da er extrem teuer ist und man vielleicht auch kostengünstiger oder ohne zu bezahlen bestimmte Dinge erleben kann. Ich mache in dem Sinne keine Werbung für Unternehmen, habe keine Verträge mit irgendwem, sondern empfehle einfach nur die Dinge weiter, wo ich sage, dass sie mir oder anderen, die ich persönlich kenne, einfach Spaß gemacht haben und die jeden Dollar wert sind. Neben dem Buch habe ich noch keinerlei Ambitionen Geld damit zu verdienen. Vielleicht ist bald Affiliate Marketing ein Thema für mich – aber dann trotzdem nur in Kooperation mit Restaurants, Unterkünften, Attraktionen und Orten, wo ich 100% sagen kann, dass ich mich da ebenfalls wohl fühlen würde oder es getan habe und was ich uneingeschränk jedem empfehlen kann.

Ich hoffe, dass ergibt sich von selbst! Sobald der Wunsch da ist, nach Westkanada zu reisen, kauft man mein Buch und schreibt mich dann gerne an. 🙂 
Wer einfach mal 2-3 Wochen in eine Region reisen will, in der man als Fremder mit offenen Armen empfangen wird, in der Wildnis nicht nur ein Werbeslogan ist und wo nach jeder Kurve ein OH oder ein AH auf einen wartet… Der ist in KANADAS WESTEN goldrichtig und dem empfehle ich meinen INSIDER-Reisebegleiter, um dieses Land so zu erleben, wie ich es immer wieder aufs Neue mache… (Ok, das waren 2 Sätze, Verzeihung!) 

In Zeiten von Corona an Reisen zu denken – einige sagen „Verrückt!“, andere sagen „Es gibt Wichtigeres“…

Mag alles sein, klar. Aber gerade in dieser Zeit – wo ich mich auch auf den Urlaub in Kanada jetzt Ende Mai gefreut habe – da braucht man doch auch Träume und positive Dinge. Bei mir war es die Fertigstellung des Buches, die mir echt gute Laune bereitet hat. Und wieso dann nicht schon in einem Buch sich Inspiration für die Zeit nach Corona holen und ein bisschen bei den vielen Bildern ins Träumen geraten?

Wir haben auch schon Kanada 2021 gebucht – mit dem Wohnmobil geht es dann nach Vancouver Island. Man muss einfach nach vorne schauen – und wie der Verkauf jetzt laufen wird, wir werden sehen. 🙂 Ein weiser Mann sagte mir mal: Der perfekte Moment für eine Veröffentlichung ist immer JETZT…

Du wirst lachen: Diese Frage höre ich oft. Ich muss gestehen als ich 2012 das Angebot eines Jobs dort erhielt, reizte es mich schon sehr einfach dort zu bleiben. Und auch jetzt noch kann ich mir ein Leben dort sehr gut vorstellen. Sollte ich im Lotto gewinnen, dann geht es sofort nach Vancouver.
Ansonsten bleibe ich noch ein wenig hier in Deutschland – bis zur Rente wahrscheinlich und dann mal schauen, was möglich ist. Die Blockhütte am See, umgeben von Wäldern und Bergmassiven im Hintergrund, ist schon ein Traum, den ich mir irgendwann einmal erfüllen möchte. 🙂

Impressum

Anschrift:
Ralfontour | Ralf Vogt, Viktoriastraße 42, 53173 Bonn

E-Mail:
westkanada@ralfontour.de

Website:
www.abenteuer-westkanada.de

Datenschutz & AGBs

Die Infos zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.
Hier findest Du die Infos rund um meine AGBs.

Weitere Links zu meinem Angebot

Du findest mich auch auf Instagram!